Wie näht man Schrägband an?

Schrägbänder sind ein hübscher Abschluss für Kanten, sei es bei Schürzen, Topflappen, Taschen, Wimpeln, Hüten, Röcken oder vielem mehr.

Schrägband hat seinen Namen weil es im im 45° Winkel zugeschnitten wird. So bleibt es flexibel und kann auch für kurvige Kanten genutzt werden.

tutorial#

 

Schrägband wie man es bei uns bekommt ist vorgefalzt und besonders einfach zu verarbeiten.

Man klappt eine Seite auf und steppt in der Kante entlagen. Danach wird das Schrägband nach oben gebügelt.

Nun klappt man es um auf die Rückseite – dabei muss die eben entstandene Naht komplett bedeckt sein.

Von der Vorderseite des Stoffs näht man genau in der Falte zwischen Naht und Oberstoff. Man nennt das „im Nahtschatten steppen“.

Wenn die Rückseite die erste Naht komplett bedeckt hat, sollte diese in der Naht die nun entstanden ist mitgefasst sein.

 

Hier findet ihr unsere Schrägbänder!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.