Tutorial: Kuschelhose nähen

Wer kennt das nicht – wenn man von der Arbeit nach Hause kommt, dann wirft man sich erstmal in die Jogginghose. Wir zeigen euch wie man ganz einfach seine Kuschelhose selber und individuell nähen kann.

Ihr braucht dazu Jersey in der doppelt so lang wie die Länge eurer Beine bis etwa zur Taille (oder kürzer wenn ihr für den Sommer eine kurze Hose wollt!). Also wenn ihr eine Beinlänge von 1.05m habt, braucht ihr 2,1m Stoff. Außerdem Bündchen in Taillen- oder Hüftweite und etwa 12cm Länge.

 

Tutorial zum selbernähen einer Kuschelhose aus Jersey

 

  1. Der Stoff wird in der Hälfte der Länge durchgeschnitten, sodass ihr zwei gleichlange Teile in Länge eurer Beine bis etwa Taille erhaltet. Diese werden rechts auf rechts (schöne auf schöne Seite) aufeinander gelegt.
  2. In der Mitte wird ein U ausgeschnitten, das nachher zum Schritt der Hose wird. Ihr könnt den Umfang z.B. ausmessen in dem ihr mit dem Maßband vom vorderen Bund einer vorhandenen Hose bis zum hinteren Bund messt, und euer Maßband dann U-förmig auf den Stoff legt.
  3. Dieses U wird nachgenäht und bei Bedarf versäubert (Jersey muss per se eigentlich nicht versäubert werden).
  4. Die Webkanten des Stoffs werden die Seitennähte der Hose.
  5. Für den Hosenbund wird das Bündchen an einer Seite zusammengenäht.
  6. Dann in der Mitte umgeschlagen.
  7. Das Bündchen wird rechts auf rechts oben an den Bund genäht. Je nachdem wie das Verhältnis der Bündchenweite zur Hosenbundweite ist, sollte der Hosenbund vorher eingekräuselt werden. Das Bündchen muss mit einem elastischen Stich angenäht werden. Wenn es sich noch stark dehnen soll z.B. mit einem Zickzack-Stich.
  8. Abschließend wird unten der Hosenbund 2cm umgenäht. Natürlich können nach Belieben auch unten Bündchen angenäht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.