Tutorial: Gesichtsmaske

Aus gegebenem Anlass haben wir ein Tutorial für eine Gesichtsmaske für euch vorbereitet. Selbstgenähte Gesichtsmasken schützen in der gleichen Art und Weise einfache Einwegmasken, ihr könnt Sie aber, statt sie weg zu werfen, einfach bei 90° waschen und wieder verwenden.

Ihr braucht dazu einen Rest Baumwollstoff von 22x16cm, ob der nun unifarben ist oder ein Muster hat spielt keine Rolle – er muss nur bei 90° waschbar sein. Außerdem braucht ihr 1,8m Baumwollschrägband.

Ihr könnt unser Muster für die Maske hier runterladen.

  1. Schneidet den Stoff zu, ihr könnt unser Muster benutzen oder einfach ein Stück Stoff von 22x16cm zuschneiden.
  2. Bügelt die Falten in die Maske. In unserem Schnitt haben wir die Falten eingezeichnet.
  3. Fasst die äußeren Kanten mit Schrägband ein. Wir bügeln dazu vorgefalztes Baumwollschrägband in der Mitte, legen es um die Kante und steppen es ab.
  4. Schneidet zwei Streifen aus dem übrigen Schrägband zu, das sollten noch etwa 80cm pro Stück sein. Bügelt auch diese in der Mitte und legt sie um die obere und untere Kante der Maske. Steppt das Schrägband ab.

Fertig ist eure Maske!


Ihr könnt, wenn ihr nicht so viel Schrägband habt, auch nur die Kanten einfassen und an der Seite “Gummihenkel” mit Gummiband nähen, und diese über die Ohren ziehen.
Unsere Version hier ist etwas bequemer für Brillenträger.

Wenn Ihr kein Schrägband mehr habt, aber halbwegs viel Stoff übrig habt, könnt ihr euer Schrägband auch selber machen.
Dazu faltet ihr den Stoff diagonal im 45°Winkel zum Fadenlauf und bügelt eine Kante hinein. Dann habt ihr eine Linie an der ihr den Stoff aufschneidet.
Zeichnet eine Linie parallel zur Schnittkante, im Abstand von 4 cm. Schneidet entlang der Linie.
Ihr könnt nun den Stoffstreifen auf jeder Seite 1 cm zur Mitte falten – und erhaltet selbstgemachtes Schrägband!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.