Nahtverdeckten Reißverschluss nähen

Eine der drei großen Arten Reißverschlüsse einzunähen ist der nahtverdeckte Reißverschluss (einen beidseitig eingesteppten Reißverschluss haben wir hier schon beschrieben). Wenn ein nahtverdeckter Reißverschluss geschlossen ist, ist er von einer normalen Naht kaum zu unterscheiden, also perfekt für Kleidung in der man keinen Reißverschluss wahrnehmen soll, wie z.B. Kleider oder Röcke.

Man kann hier keinen normalen Reißverschluss verwenden, sondern muss einen speziellen, nahtverdecken benutzen.

 

Nahtverdeckten Reißverschluss einnähen

 

Wichtig: anders als bei einem normalen Reißverschluss wird die restliche Naht des Kleidungsstücks erst nach dem Einnähen des Reißverschlusses geschlossen.

  1. Als erstes kann man eine Kante in den Stoff bügeln wo der Reißverschluss nachher sitzen soll. Man kann diese Kante auch mit einem selbstlöschen Stift oder selbstlöschender Kreide aufzeichnen, sie dient nur zur Orientierung.
  2. Der Reißverschluss wird geöffnet und an die Kante angelegt. Achtung, der Zipper muss in Richtung Stoff zeigen, nicht nach oben. Man näht den Reißverschluss mit einer Hilfsnaht fest, sodass er nicht mehr verrutschen kann.
  3. Nun näht man den Reißverschluss an der eigentlich dafür vorgesehenen Stelle fest, in der Kante zu den Zähnen (siehe Pfeil). Man kann diese Kante leicht nach außen biegen um wirklich gut hinein zu kommen. Ein Reißverschlussfuß ist hierfür unabdingbar, es gibt aber für einige Nähmaschinen auch extra Füße für nahtverdeckte Reißverschlüsse.
  4. Der Prozess wird auf der anderen Seite wiederholt.
  5. Zum Schluss wird die eigentliche Naht geschlossen und bis kurz neben den Reißverschluss genäht (siehe Pfeil)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.